„Was siehst du Mama?“

Elimu haina mwisho – ein Suaheli Sprichwort. Auf Deutsch – man lernt nie aus.

Hallo – alle miteinander,

vier Wochen waren meine Kinder und ich durch Italien und Frankreich gereist. Ich habe viele nette Menschen kennengelernt, wunderbaren Kulturen erlebt, vieles über Flüchtlingskrise erfahren usw. Jedoch bin ich wieder froh zu Hause zu sein – zu Hause in Österreich. In meinem nächsten Blog schreibe ich darüber, vor allem über die Flüchtlingskrise. Heute möchte ich über Frauen schreiben 🙂 .

letztes Wochenende saß ich mit meinen Kindern am Tisch. Meine Tochter fragte mich ganz gelassen; „Mama, was siehst du hier im Zimmer“. Ich antwortete spielerisch „ich sehe den Kühlschrank, die Sessel….“. Sie; „Mama, nur das wichtigste bitte“! Ich die brave Mama, „ich sehe euch zwei, ihr seid das wichtigste für mich in diesem Zimmer, auf der ganzen Welt“. Sie ganz begeistert „Mama, falsch! siehst du dich nicht? Du sollst vorher dich sehen, dann die anderen. Auch im Flugzeug ist es angeschrieben, falls es zum Absturz kommt, bitte versorgen Sie sich vorher, dann die anderen“! Na Bumm!

Diese Kinder werden mich noch erziehen. Wie oft habe ich ihr gesagt, sie ist der wichtigste  Mensch in ihrem Leben?! Die Prüfung habe ich nicht bestanden. Wieso erkennen wir manchmal unseren Wert nicht? Wieso vergessen wir uns sehr oft und denken viel an anderen und was sie von uns halten? Vor allem Frauen und Mütter vergessen sehr oft, was sie in der Gesellschaft leisten. Wir vermitteln die wertvollsten Werten meiner Meinung nach.

Eine Freundin von mir hatte vor kurzem ein Vorstellungsgespräch, nachher rief sie mich an und sagte mir, „Easter, sie haben mich gefragt, wieso ich glaube, die beste für die Position zu sein?“. Sie sagte mir weiter, „ich hatte keine Ahnung, was ich sagten soll, ich habe zulange gezögert“.

Meine Freundin hat zwei kleine Kinder, ist eine wunderbare Mutter, sehr einfühlsam und ruhig. Sie organisiert die ganze Familie, die Ausflüge, die Urlaube. Sie trifft jeden Tag Entscheidungen, was die Kinder essen sollen, was sie anziehen sollen, geht einkaufen. Sie ist die Buchhalterin des Hauses, schaut, dass das Geld sparsam ausgegeben wird. Sie bleibt die ganze Nacht wach, wenn der kleine Sohn mal Blähungen hat und nicht schlafen kann.

Sie ist die ruhigste Mutter, die ich je gesehen habe. Wenn die zwei jährige Tochter gerade eine Trotzphase hat, ist sie die Ruhe in Person. Sie ist die Seelsorgerin der Familie, die Ärztin, wenn es mal am Spielplatz wild zugegangen ist. Die Richterin, wenn die zwei Geschwister eine Meinungsverschiedenheit haben – passiert bei mir mehr als zehn Mal am Tag :-).  Die Taxifahrerin, sogar die Monsterjägerin, vor allem in der Nacht, wenn die Monster sich unter dem Bett verstecken, kommt sie mit einem Besen und vertreibt alle Monster aus dem Zimmer.

Trotz allem hatte sie nicht recht eine Antwort, wieso sie die beste für die Position ist. Denn sie glaubt, was sie zu Hause leistet, ist nicht erwähnenswert. Ich beneide sie sehr oft und hätte gerne ihre Ruhe. Ich bin temperamentvoll und ich kann richtig explodieren. Das Alter lehrt mich einiges und ich werde ruhiger, aber das Temparament bleibt 🙂 .

Ein Beispiel von mir; nach meinem Studium ging ich zu Vorstellungsgesprächen und jedes Mal, wenn ich gefragt wurde, was ich bis jetzt gemacht habe, habe ich voller Mitleid beantwortet „ich habe bis jetzt NUR studiert und Kinder gekriegt“. Einmal nahm mich eine Frau nach einem Vorstellungsgespräch zur Seite und sagte mir „liebe Easter, hör mit dem Satz auf, was heißt NUR? Was du gemacht hast, war eine große Leistung! Mit zwei kleinen Kindern zu studieren, ist der Wahnsinn“!

Ich liebe es, wenn Frauen andere Frauen stärken, anstatt uns gegenseitig mit Neid und Eifersucht zu vernichten. Die Männer sitzen dabei an der Ecke und grinsen. Liebe Frauen, wenn eine andere Frau ein schönes Kleid an hat, Schuhe, oder was auch immer, sag es ihr. Wenn sie Hilfe braucht, bietet es ihr Hilfe an.

Ein Vorfall ist mir bis heute im Kopf geblieben. Vor ein paar Jahren war ich unterwegs in Wien. Es war Sommer und ich fuhr mit der U-Bahn. Ich sah zwei Frauen kichern und in eine Richtung zeigen. Ich die Neugierige schaute natürlich auch nach. Ich sah eine junge Frau mit einem Rock in die Unterhose gesteckt – auf der hinteren Seite. Sie war wahrscheinlich auf der Toilette und hatte aus Versehen oder Eile den Rock in die Unterhose gesteckt. Da es heiß war, merkte sie wahrscheinlich nichts. Statt Hilfe von den anderen Frau zu bekommen, haben sie sich über sie lustig gemacht. Ich habe der junge Frau sofort drauf aufmerksam gemacht. Sie konnte sich bei mir nicht genug bedanken.

Lernen wir uns gegenseitig zu unterstützten und unseren Wert zu erkennen. Meine Oma war das Familienoberhaupt. Als sie starb, gerät die ganze Familie durcheinander.  Wir gingen zu ihr, wenn wir Ratschläge brauchten. Ihr wertvolles Wissen hat sie uns weitergegeben und ich bin jeden Tag dankbar, sie als Oma gehabt zu haben.

Jeden Tag bin ich froh, dass ich eine Frau bin. Ich genieße es, wenn ich jedes Monats meine Periode bekomme – ich muss sagen, ich hatte nie Krämpfe. Da fühle ich mich, wie eine richtige Frau. Wir Frauen sind die Wurzel einer Gesellschaft. Vergessen wir bitte nicht unseren Wert. Was wir jeden Tag leisten, ist keine Selbstverständlichkeit, sondern eine starke Leistung.

Lernen wir das Leben zu leben, das uns glücklich macht, nicht das Leben, dass die anderen von uns erwarten.

Du bist wunderschön, du bist stark, du bist einzigartig, du bist genug, du bist eben du!

 

„Wenn die Frau wächst und gedeiht, die ganze Gesellschaft kommt zugute und die nächste Generation bekommt den besten Start ins Leben“ – Kofi Annan.

 

Bis bald!

Eure Easter.

 

 

 

Advertisements

Autor: GLEICHAnders

Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen zu hassen. Menschen müssen zu hassen lernen und wenn sie zu hassen lernen können, dann kann Ihnen auch gelehrt werden zu lieben, denn Liebe empfindet das menschliche Herz viel natürlicher als ihr Gegenteil. Nelson Mandela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s