Ich bin hier, um zu bleiben!

As a woman I have no country. As a woman my country is the whole world – V. Woolf

Hallo – alle miteinander,

heute muss ich wieder schreiben. Was ich heute im Zug erlebt habe, ist angsteinflößend! Ich bin unfassbar traurig. Ich saß ganz ruhig in der U-Bahn, vor mir saß eine ältere Frau mit Kopftuch. Zwei Stationen weiter stiegen zwei Jugendlichen ein, laut und aggressiv und haben sich über Ausländer aufgeregt. Da ist mir schon mulmig im Magen geworden, bei mir sieht man ja gleich beim Hinsehen, dass ich einen Migrationshintergrund habe.

Sie gingen vorne zu der älteren Frau und sagten ihr sie soll aufstehen und sich woanders hinsetzten, sie brauchen ihren Sitzplatz. Die Frau vollig erstarrt, blieb einfach stumm. Sie fingen an diese Frau zu schubsen. Ich meine, diese Frau konnte ihre Oma sein! Was mich traurig machte; keiner sagte was. Nichts! Die Menschen in der U-Bahn haben weggeschaut, einfach weggeschaut! Ich stand auf und sagte der Frau sie sollte sich auf meinen Sitzplatz setzen und stieg bei der nächsten Station raus, wahrscheinlich aus Angst rassistisch beleidigt zu werden. Übrigens die gütige Frau blieb die ganze Zeit sehr ruhig. Sie sagte mir nur „danke mein Kind, Gott segne dich“, zwar mit klarem Deutsch.

Es ist traurig, sehr traurig, wie ein paar dumme Menschen uns gegeneinander hetzen und versuchen die Menschen zu spalten. Es ist auch sehr traurig, dass es fast keine Menschen gibt, die sich trauen nein gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu sagen. Was ist los mit uns? Haben wir Angst als Gutmenschen genannt zu werden?

Vor ein paar Wochen wurden ein paar schwarze Jugendlichen in einem Wiener Park von zahlreichen Polizisten kontrolliert. Viele sagten, „wieso regen sie sich auf? Sie sollen einfach ihren Ausweis zeigen und fertig“. Diese Menschen sind vielleicht zwei oder dreimal kontrolliert worden, daher können sie so leicht reden. Wenn man jeden Tag, oder jede Woche schikaniert und rassistisch beleidigt wird, ist es verdammt schwierig ruhig zu bleiben. Irgendwann hat man einfach die Schnauze voll! Ich bin bis heute sehr beeindruckt, wie ruhig die Jungs geblieben sind, obwohl sie sicher schon mehrmals die gleiche Schikane erlebt haben. zwei drei Polizisten hätten auch gereicht, oder?

Als ein junges Au Pair Mädchen wurde ich auch fast jedes Wochenende am Bahnhof kontrolliert. Ob sie die gleiche Polizisten waren, kann ich nicht sagen, da ich damals die Weißen nicht auseinander unterscheiden konnte. Ich war naiv und jung, hatte vorher Rassismus noch nie erlebt. Die ganze Zeit war meine russische Freundin dabei, die auch Au Pair Mädchen war. Am Wochenenden hatten wir frei und wir gingen meistens fort, wie halt viele Jugendliche es tun. Irgendwann fragte sie die Polizisten, ob sie auch ihren Ausweis sehen wollen – und aus war mit der Schikane. Ich wurde an diesem Bahnhof nie wieder kontrolliert.

Mein Auto wurde letztes Jahr in Wien tief zerkratzt, entweder mit einem Schlüssel, oder mit einem Messer, zwar die ganze Seite, einen Reifen durchgeschlitzt. Bei der Polizei wurde es mir erklärt, ich bin nicht die erste Person, die einen ähnlichen Fall anzeigte. Ähnliche Fälle wurden schon gemeldet und zwar von Ausländern mit sichtbarem Migrationshintergrund. Ich meine in welcher Zeit leben wir denn?

Was in Österreich fehlt, ist Zivilcourage. Viele sind Feiglinge und trauen sich nicht ihre Stimme zu erheben. Viele haben Angst und wenn wir nicht unsere Stimme rechtzeitig erheben, werden wir eine schlimme Zeit erleben. Jedes Land braucht Ausländer. Jede Kultur ändert sich, ob wir es wollen, oder nicht. Die Flüchtlinge sind schon da, gegenseitiger Respekt ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Integration. Die Schuldzuweisung wird nichts bringen. Hetzten und Hass sind genauso gefährlich.

Ich frage mich sehr oft, was haben die Ausländer was die Rassisten nicht haben? Woher kommt diese Angst? Meine Erfahrung mit Rassisten haben bewiesen, dass sie an geringeres Selbstbewusstsein leiden. Sie sind sehr neidisch und haben massive psychische Probleme.

Ein paar Mal wurde mir gesagt, ich sei arrogant. Leute die mich kennen, wissen ganz genaus, dass ich nicht arrogant bin. Der Rassist kann mit einer selbstbewussten gebildeteten stolzen schwarzen Frau nicht umgehen. Sie macht ihnen Angst. Gut so. Jeder hat eine Möglichkeit zu einer guten Ausbildung in Österreich zu kommen. Gegen ihren Selbstwertgefühl kann ich nichts tun.

Meinen Kindern sage ich sehr oft; meistens wenn ein Mensch versucht dich klein zu machen, sind sie selber klein, irgendwas hast du was sie gerne hätten, aber nicht haben. Vor kurzem habe ich ein Video gesehen, wo ein Mann im Flugzeug eine ältere schwarze Frau rassistisch beleidigt. Seine Erklärung; er hatte eine kleine Stimmungsschwankung! Dummer geht es nicht mehr.

Vielleicht fragen sich viele, wieso die Ausländer hier bleiben, wenn es so schlimm ist? Ich bin hier um zu bleiben, ich laufe nicht weg. Es gibt Ausländer, die hier gerne leben,  Österreich lieben, normal arbeiten und ihre Steuer zahlen. An die Ausländer, die sich nicht integrieren wollen und die österreichische Kultur nicht respektieren, schämt euch!

Die Welt gehört uns allen, wir alle sind nur Gäste auf dieser Welt. Irgendwann sterben wir und verrotten, egal ob blau oder gelb. Keiner ist besser als der andere, am Ende des Tages sterben wir alle. Gehen wir miteinander freundlich und respektvoll um und genießen wir die kurze Zeit, die wir auf der Erde haben.

wordpress racist

 

Bis bald!

Eure Easter.

 

 

Advertisements

Autor: GLEICHAnders

Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen zu hassen. Menschen müssen zu hassen lernen und wenn sie zu hassen lernen können, dann kann Ihnen auch gelehrt werden zu lieben, denn Liebe empfindet das menschliche Herz viel natürlicher als ihr Gegenteil. Nelson Mandela

2 Kommentare zu „Ich bin hier, um zu bleiben!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s