„Mein Mann mag keine Ausländer!“

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

 

Hallo – alle miteinander,

heute bin ich sehr stolz auf mich. Ich war vier Stunden wandern. Aaaaber, nicht ausschließlich deswegen bin ich auf mich stolz, sondern wie ich meiner Nachbarin meine Meinung klar und deutlich gesagt habe 🙂 .

Ich kam vom Wandern gut gelaunt und glücklich zurück. Da stand meine Nachbarin draußen und hängte ihre Wäsche auf. Unsere Kinder spielen sehr oft zusammen und wir sprechen auch miteinander. Kein enges Verhältnis, aber über das Wetter, die Welt und Gott. Ich sagte frohe Ostern und so kamen wir ins Reden.

Sie fragte mich welche Sprache wir denn immer sprechen. Voller Stolz sagte ich ihr, Englisch, Deutsch und Suaheli. Und wenn meine Freunde mich besuchen, dann Luo. Und sie „mein Mann mag keine Ausländer und beschwert sich immer, wenn ihr diese Sprache spricht“. Ich sagte ihr „das ist sein Problem, nicht meines. Er muss lernen damit umzugehen, ich kann ihm dabei nicht helfen. Ich kann auch nichts dafür, dass er nur Deutsch spricht“!

Ich hoffe, dass sie ihm genau meinen Satz weiter gesagt hat. Letzte Woche war meine Freundin aus Frankreich bei uns, da wurde auch Französisch gesprochen. Der arme war sicher ganz durcheinander. Wahrscheinlich weiß er nicht einmal, dass da Französisch, oder Englisch gesprochen wird. Seine Frau wusste auch nichts über Suaheli, hat sie noch nie gehört. Vielleicht glaubt sie, dass „hakuna matata“ Deutsch ist.

Ich zahle dieselbe Miete, wie er. Ich lebe nicht auf seiner Kosten. Also, kann er mich mal! Mag er mich nicht, sein Pech! Mein Gott, er versucht es nicht einmal mich kennenzulernen, er glaubt einfach er hat das Recht über mich zu urteilen, ohne mich vorher kennengelernt zu haben?

Wer sagt ihm seine Sprache ist besser als meine und ich meine nicht sprechen darf? Ich lebe hier gerne seit fast zwei Jahren. Wenn ich ihn nicht grüße, grüßt er mich nicht. Was will er von mir? Soll ich auf allen vieren gehen und seine Füße küssen, wenn ich ihn sehe, oder was?

Solange er mich nicht in die Quere kommt, mich beleidigt, oder meine Kinder, kann er weiterhin in seiner Dummheit, seinem Hass und Neid schmoren. Ich wage es mir sogar zu behaupten, dass ich seine Sprache besser beherrsche als er 😉 . Neid ist eine Krankheit, er zerfrisst bis man davon nur krank ist.

Seine Meinung wird er mir niemals sagen. Er hat meine selbstbewusste Art schon längst gerochen, deswegen jammert er nur bei der Frau und hofft, dass sie die Drecksarbeit für ihn macht. Solche Menschen wissen ganz genau, wen sie erniedrigen und beleidigen können. Seit fast zwei Jahren lebe ich hier friedlich und er hat mir noch nie was dummes gesagt und wird es auch nicht tun – gut so! Unsere Kinder lieben sich und spielen sehr oft draußen im Garten. Sein Kind jausnet sogar mit meinen Kindern zusammen, was für mich kein Problem ist. Ich unterscheide die Kinder nicht, für mich sind Kinder Kinder.

Nur weil ich hier lebe, muss ich nicht meine Kultur aufgeben. Geht eigentlich gar nicht. Ich liebe die österreichische Kultur, ich schätze und respektiere sie. Ich habe auch eine Kultur und für mich ist es eine Bereicherung zwei Kulturen zu leben. Ich will auch, dass meine Kinder  mit meiner Kultur aufwachsen, sie sind ein Teil davon.

Beide Kulturen sind gleich wichtig für meine Kinder. Ich spreche perfekt Deutsch, ich spreche andere Sprachen auch perfekt – und das ist für mich eine Bereicherung, die ich meinen Kindern weitergeben möchte und auch tun werde. Wenn ich deine Kultur schätze und respektiere und du meine nicht, ist das dein Problem, nicht meines. Trotzdem werde ich weiterhin deine Kultur, Gesetze in deinem Land und Werte respektieren.

Es gibt Menschen, die werden immer etwas finden zum jammern, egal wie die Ausländer sich integrieren; die Sprache lernen, die Einheimische respektieren, die Gesetze beachten, brav arbeiten, Steuer zahlen, die Kultur und die Werte lieben. Diesen Menschen kann man nicht helfen, sie sind mit sich selbst unzufrieden und verbittert. Gib ihnen nicht die Aufmerksamkeit, die sie suchen, sollen die doch woanders suchen!

Deshalb bleib so wie du bist, lasst dich nicht verbiegen, damit du hineinpasst. Es macht ziemlich krank, wenn man mit Zwang versucht dazuzugehören. Zugehörigkeit kann man nicht erzwingen. Bleib dir treue. Verleugne nie deine Herkunft. Sei stolz drauf und gib sie an deine Kinder weiter. Respektiere die Kultur und Werte des andere, lerne seine Sprache und beachte die Gesetze seines Landes.

Ich werde niemals meine Kultur verleugnen, nur damit ich akzeptiert werde. Ich werde niemals mich verbiegen lassen, damit ich die brave Ausländerin bin. Integration kann nur funktionieren, wenn die Gäste und die Aufnahmegesellschaft sich gegenseitig respektieren. Klar müssen die Gäste mehr tun, aber die Aufnahmegesellschaft muss auch ihren Beitrag leisten. Aber, mit so einer Einstellung wird es sehr schwierig sein für die Gäste, die hier gerne leben und weiterhin hier leben möchte.

„hast du ein Problem mit mir, ist es nicht mein Problem, sondern deines und ich kann dir dabei nicht helfen, damit umzugehen, wenn du mit mir nicht darüber sprichst“. – meine Tochter

 

wordpress racist

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Text und Nahaufnahme

In diesem Sinne, Frohe Ostern!

Bis bald!

 

Eure Easter.

Autor: GLEICHAnders

Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen zu hassen. Menschen müssen zu hassen lernen und wenn sie zu hassen lernen können, dann kann Ihnen auch gelehrt werden zu lieben, denn Liebe empfindet das menschliche Herz viel natürlicher als ihr Gegenteil. Nelson Mandela

6 Kommentare zu „„Mein Mann mag keine Ausländer!““

  1. Unsere Vermieterin in Frankfurt mochte auch keine Ausländer, wie sie immer wieder betonte. Dennoch vermietete sie die Hälfte der Wohnungen an Griechen und Türken. Die waren für sie freilich keine Ausländer, sondern die Sophia, der Lefteris, der Devin, die Mara. Gerne ließ sie sich von ihnen Rezepte erklären und mit einigen war sie befreundet. Sie war eine einfache Frau aus dem Arbeitermilieu, ihr Mann hatte eine Schlosserei und so waren sie mit viel Arbeit zu dem Haus gekommen, wo auch wir uns einmieteten.

    Sei nicht hochmütig, weil du eine bessere Bildung hast und mehrere Sprachen sprichst. Es ist besser, großmütig als hochmütig zu sein.

    Gefällt mir

    1. Danke liebe Gerda für deine schöne Worte. Ich liebe es immer wieder von dir zu lesen. Ich spreche immer mit seiner Frau, unsere Kinder spielen sehr lieb miteinader. Diese Aussage hat mich sehr überrascht! Wieso lernt er mich nicht kennen? Dann hat er das Recht über mich zu urteilen. Oh seine Frau ist ursprünglich aus Kroatien….

      Gefällt mir

  2. da steckt grundsätzlich nicht Ausländerhass, sondern Neid und Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben dahinter. Würd ich mal meinen…vielleicht wirds ja anders in der Zukunft und du bist genau die, welche ihm zeigt, wie schön bereichernd es ist, fremde Kulturen zu kennen 😉 Ah….er hat ja eine Frau aus Kroatien…haha….eben, es ist einfach Neid. Der Arme.

    Gefällt mir

    1. Ja, seine Frau ist aus Kroatien. Sein Sohn ist sehr oft bei uns und hat sogar schon ein paar Mal mit meinen Kindern gegessen. Er ist ein bisschen älter und liebt meine Kinder. Vielleicht lade ich irgendwann seinen Vater zu einem afrikanischen Essen ein… 😉

      Gefällt mir

  3. Liebe Easter,
    ich finde deine selbstbewusste Reaktion, das sei sein Problem, nicht deines, auch sehr gut, aber letztlich hat dich die Aussage wohl doch berührt und geärgert, oder?
    Ich kann das auch gut verstehen, denn es ist schwierig, auf etwas Negatives zu reagieren, was einem jemand Drittes (hier deine Nachbarin) angeblich in guter Absicht ausrichtet. Ist mir selbst in anderem Zusammenhang auch schon passiert und ich habe deutlich gemacht, dass die Person mir gerne ihre eigene Meinung mitteilen kann, mich aber mit der (angeblichen) Meinung anderer verschonen soll. Die können – und sollen – für sich selbst sprechen!
    Herzliche, sonnige Grüße, Sarah🙂

    Gefällt mir

    1. Liebe Sarah, ich war eigentlich sehr überrascht. Ich ärgere mich nicht mehr über solche Leute, sonst wurde ich mich jeden Tag ärgern. Ich hoffe, dass er mir irgendwann seine Meinung selber sagt. Aber, erfahrungsgemäß wird er es nicht tun. Solche Menschen wissen ganz genau wen sie erniedrigen und beilidigen können, sie riechen selbstbewusste Opfer schon von weitem. Er hat mich schon gerochen und er wird nicht kommen, deswegen jammert er nur bei der Frau und hofft, dass die Frau die Drecksarbeit macht. Dir auch einen wunderschönen Tag!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s